Tierheim Foca 2000 - 2012

TESSA e.V., Nilgün Karsilayan, Yenifoca, Foca, Tierfreunde Izmir, Tierschütz Türkei

Am 30.12.1999 gibt das Türkische Agrarministerium eine schriftliche
Anordnung an 80 Gouverneure und Veterinärämter heraus, dass alle
nicht registrierten Strassentiere – Sprich: Strassenhunde und Strassenkatzen- zu vernichten sind.

Es wurde bekannt, dass in der Nähe von Foca in Kozbeyli ( 5 km entfernt von Yenifoca ) 200 Hunde vergiftet wurden!!

 

Im Jahr 2000 reiste die deutsche Journalistin und Tierschützerin Christa Schechtl
nach Foca und sprach mit dem damaligen Landrat Ahmet Ertürk. Er beteuerte Entsetzen über die Massenmorde an den Strassentieren (wobei auch domestizierte und registrierte Tiere den Vergiftungsaktionen zum Opfer fielen) und liess durch die Gemeinden Foca, Yeni Foca; Bagarasi und Gerenköy ein Tierheim bauen,
16 km ausserhalb von Foca in eimem Waldgebiet.

 

Mit Spendenaufrufen gelang es ihr dort einige Verbesserungen vorzunehmen, Arbeiter zu beschäftigen, medizinische Versorgung und Futter zu finanzieren.

 

mehr dazu siehe:

http://ausgabe2.der-schrei.de/content/seite05.php

 

und hier bitte:

http://ausgabe3.der-schrei.de/content/seite20.php

 

Im November 2005 kam dann die Anweisung, dass das Tierheim in 2006 geschlossen werden solle!

Mustafa und Nilgün kauften das Grundstück in den Bergen und schufen aus eigenen Mitteln ein privates Tierasyl.

 

Organisationen wie der ETN, der DEUTSCHE Tierschutzbund und die Hundeliga unterstützten vorrübergehend das Tierheim.

Ausführlichere Infos finden wir auf deren Webseiten.

Links dazu folgen sobald als möglich.