Wieso Weshalb Warum ;-)

"hallo
mich wundert es doch immer wieder das manche vereine spenden für die kastra aufrufen.ist es unwissenheit oder einfach den leuten geld aus der tasche ziehen? nach §5199 ist jede gemeinde verpflichter die tiere kostenlos zu kastrieren und wenn es strassentiere sind sie wieder an ihren ort wo sie aufgegriffen wurden auszusetzten.
lg jutta "

24.März 2011

Wenn man nicht unbedingt zu den Menschen gehört, die aktiv für türkische Tiere arbeiten, ist diese Frage durchaus berechtigt!

Aber, diese Frage wird offensichtlich ganz bewusst gestellt, um mal wieder unsere Projekte zu verunglimpfen!

Ich frage auch nicht, warum die gleiche Person eine Organisation unterstützt, die verhindert, dass türkische Hunde nach Deutschland vermittelt werden?!

Update:

Sie vermitteln jetzt selbst Hunde aus der Türkei?

 

1.
§5199 das TÜRKISCHE TIERSCHUTZGESETZ

ist eher ein Empfehlungsgesetz oder wie kann man das nennen?!
Die Gemeinden sind nicht wirklich verplichtet,
sie bekommen keinerlei Strafe, wenn sie es nicht tun!!

2.
es besteht die Möglichkeit, die Tiere in die nächste Vetklinik / Uni oder halt staatlich zu bringen, wo sie dann als Versuchskaninchen für Studenten willkommen sind!!!
Sind ja eh nur BASTARDE!!
Alles, was dort nicht reinrassig ist, ist auch nichts wert!!

3.
Es gibt ganz wenige staatliche Veterinäre, die anständig kastrieren!!
Wenn, sind sie leider für Foca nicht zuständig!!!

In 2006 hat Nilgün ( im Mai ) 32 Hunde von der Großstadtgemeinde abholen lassen, weil sie dieses Gesetz in Anspruch nehmen wollte!!
Das Resultat war, dass ALLE 32 Tiere in höchst miserablen Zustand zurückkamen!!
Sie haben es nicht überlebt!!
32 Tiere starben trotz Rund - um die Uhr -Einsatz von Tierarzt, Helfern und Nilgün  innerhalb einer Woche!
Die Wunden waren derart schlecht vernäht, dass man hätte meinen können, es hätten Kinder an Spielzeugtieren probiert!
Keinerlei ordentliche Wundversorgung!
Zu allem Überfluss brachten sie noch Zwingerhusten ins Tierheim!!
Nilgün hat über 2000 Euro aus eigener Tasche bezahlt, um die anderen Tiere zu retten!
Der Tierarzt war täglich 10 Stunden im Einsatz!!
Alleine die Abholung war pure Quälerei für die Hunde!
Sie kamen mit einem Kleintransporter und stopften die Tiere zusammen in einen Käfig!!


Nilgüns PC ist unbrauchbar!!
Sie hat Fotos und Filme als Beweis, aber wir kommen momentan nicht dran :-(

Aber, wir werden auch das beweisen!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Riccardo Bresemann (Montag, 28 März 2011 11:54)

    Welche türkische Gemeinde schert sich denn tatsächlich um dieses Pseudo-Tierschutzgesetz?? Kaum irgendwo wird anständig und vorschriftsmäßig kastriert, so dass engagierte Tierschützer gezwungen sind, private Tierärzte in Anspruch zu nehmen. Denn die wenigsten Amts-Veterinäre werden ihrer Berufsbezeichnung gerecht, sondern sind herz- und gewissenlose Metger! So sieht die Realität in der Türkei aus und jeder, der Anderes behauptet, hat entweder keine Ahnung oder tut dies wider besseres Wissen.

    Liebe Grüße aus Özdere
    Riccardo Bresemann